Loading...
Chiropraktik – Pferd 2017-10-18T15:11:51+00:00

Chiropraktik bei Ihrem Pferd

Sollten Sie überlegen, ob sich bei Ihrem Pferd eine chiropraktische Untersuchung und Behandlung anbieten würde, drängen sich vermutlich einige Fragen auf. Hier möchte ich gerne versuchen, schonmal ein paar davon zu beantworten.

 

Was sind mögliche Ursachen für das Auftreten von Blockaden? 2017-10-05T23:14:19+00:00
  • Trauma, z.b durch Sturz, Stolpern, Ausrutschen
  • Transport
  • Bewegungsmangel
  • Sitzprobleme des Reiters, einseitiges Auf und Absteigen
  • Zahnprobleme
  • Hufprobleme
  • nicht passender Sattel
  • starke Beanspruchung bei Leistungspferden
  • Alter
  • ……..
Benötigt Ihr Pferd überhaupt eine chiropraktische Behandlung? 2017-10-05T22:49:09+00:00
  • Ihr Pferd steht irgendwie komisch
  • die Hufe schleifen über den Boden oder die Hufeisen nutzen sich unregelmäßig ab
  • es zeigt Wiedersetzlichkeit beim Satteln oder Gurten
  • es braucht viel länger zum Aufwärmen
  • es lässt sich nicht an den Zügel stellen
  • es drückt den Rücken nach unten weg und lässt sich nicht versammeln
  • Ihr Pferd lehnt sich gegen einen Zügel
  • es hat ständig Taktfehler
  • es zeigt Ungehorsam beim Springen
  • die Tritte Ihres Pferdes sind bei einem oder mehreren Beinen verkürzt
  • es schlägt beim Reiten mit dem Kopf oder dem Schweif oder legt die Ohren an
  • insgesamt zeigt Ihr Pferd verminderte Leistungsbereitschaft

Dies sind nicht alle, aber einige der häufigsten Symptome bei chiropraktischen Problemen. Wenn Ihnen das eine oder andere Anzeichen bei Ihrem Pferd aufgefallen sein sollte, kann es durchaus sein, dass Blockaden von Gelenken vorliegen.

Kontaktieren Sie mich, und ich werde gerne versuchen, durch chiropraktische Untersuchung und Behandlung Ihrem Pferd die Freude an der Bewegung zurückzugeben.

Wie läuft mein Besuch bei Ihrem Pferd ab? 2017-10-25T20:59:40+00:00

Die Untersuchung und Behandlung findet in Ihrem Stall statt.

Das Pferd sollte trocken und sauber sein und ein einfaches Stallhalfter tragen. Außerdem benötigen wir eine ebene, feste Fläche, auf der Ihr Pferd grade stehen kann.

Als erstes wird ein ausführlicher Vorbericht erhoben. Dazu gehören Aspekte wie Alter, Nutzung, Vorerkrankungen, erfolgte Behandlungen (auch ungefähre Termine der letzten Zahn und Hufpflege, was wurde gemacht?) und natürlich eine genaue Beschreibung der aufgefallenen Probleme

Dann schaue ich mir Ihr Pferd im Stand an und beurteile Körperhaltung und Bemuskelung.

Als nächstes führen Sie mir das Pferd im Schritt und Trab auf möglichst festem Untergrund vor. So lassen sich mögliche Auffälligkeiten in der Bewegung feststellen.

Wenn bestimmte Probleme nur unter dem Reiter oder an der Longe auftreten, schaue ich mir auch dies gerne an. Halten Sie bitte die entsprechende Ausrüstung parat.

Schließlich folgt die chiropraktische Untersuchung, bei der alle Gelenke systematisch auf Ihre Beweglichkeit hin untersucht und gegebenenfalls direkt justiert werden.

Halten Sie auch den Sattel bereit, damit ich diesen auf Sitz und Passform hin beurteilen kann. Sehr häufig werden Rückenprobleme beim Pferd durch unpassende Sättel verursacht.

Abschließend besprechen wir das weitere Vorgehen, z.B. spezielle Maßnahmen zur Entspannung, Stärkung oder Dehnung der Muskulatur.

Bei einem Nachbesuch untersuche und behandle ich erneut chiropraktisch und passe nötigenfalls den Behandlungsplan an

Wie häufig sollte eine chiropraktische Untersuchung erfolgen? 2017-10-25T20:51:35+00:00

Bei allen Reitpferden ist ein regelmäßiger Check vor und nach der Turnier- oder Weidesaison sinnvoll, damit erst gar keine sichtbaren Beschwerden auftreten.

Bei chronischen Problemen kann eine häufigere chiroprakische Behandlung, etwa alle zwei bis vier Monate, nötig sein.

Welche Kosten entstehen Ihnen? 2017-10-21T16:02:53+00:00

Erstbehandlung:  130 Euro

Die Erstbehandlung beinhaltet immer die ausführliche Anamnese, eine Ganganalyse, die chiropraktische Untersuchung und Behandlung und eine Sattelkontrolle.

Nachbesuch:         90 Euro

Der Nachbesuch erfolgt innerhalb von 4 Wochen nach der Erstbehandlung. Der Behandlungserfolg wird kontrolliert und gegebenenfalls wird erneut chiropraktisch behandelt.

Die Fahrtkosten werden extra berechnet und können bei mehreren Patienten natürlich geteilt werden.